Die BDI-Initiative „Energieeffiziente Gebäude“ will einen Beitrag leisten zur Mobilisierung der CO2- und Energie-Einsparpotenziale bei Gebäuden. Dafür erarbeitet sie Lösungsvorschläge und trägt diese weiter in Politik und Öffentlichkeit.

Aktuelles

Gebäudeenergiegesetz – es wird wieder nicht der große Wurf

Gebäudeenergiegesetz – es wird wieder nicht der große Wurf

Die Bundesregierung unternimmt einen neuen Anlauf zur Zusammenführung der Gesetze und Verordnungen zu Energieeffizienz bei Gebäuden. Sie will damit die Koalitionsvereinbarung zur Entbürokratisierung des Ordnungsrechts bei Gebäuden endlich zur Umsetzung bringen. Die benötigte echte Vereinfachung des Ordnungsrechts bleibt jedoch aus.

weiterlesen

BDI: Verzicht auf steuerliche Förderung ist fahrlässig

BDI: Verzicht auf steuerliche Förderung ist fahrlässig

CDU/CSU und SPD werden ihr Vorhaben für eine steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung nicht zum Jahr 2019 umsetzen. Der BDI übt deutliche Kritik daran.

weiterlesen

BDI: Steuerliche Förderung im Haushalt 2019 verankern

BDI: Steuerliche Förderung im Haushalt 2019 verankern

Die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung ist ein wichtiges Vorhaben der Koalitionsparteien zum Erreichen der Klimaschutzziele im Jahr 2030 und doch ist sie im Entwurf für den Haushalt des Jahres 2019 bislang nicht vorgesehen. Der BDI hält dies für fahrlässig und tritt dafür ein, dass dieser Fehler in den Haushaltsberatungen korrigiert wird.

weiterlesen

Positionen

Schlüssiges Gesamtkonzept zur Mobilisierung der großen Energieeffizienzpotenziale entwickeln

Wirksame Impulse für Sanierungswelle setzen

Ordnungsrecht vereinfachen und Umsetzung voranbringen

Efficiency-First-Ansatz und Nachhaltigkeit bei Gebäudeenergieeffizienz stärken

Überzeugendes Energieberatungssystem etablieren

Voraussetzungen für effiziente Sektorkopplung einschließlich des Gebäudesektors schaffen

Chancen der Digitalisierung für weitere Effizienzverbesserungen nutzen

Weichen für Quartierssanierungen stellen und Hemmnisse abbauen

Ersatzneubau mit energetischen Sanierungen gleichstellen

Öffentliche Gebäude in Vorbildrolle bringen



Unsere Positionspapiere