Die BDI-Initiative „Energieeffiziente Gebäude“ will einen Beitrag leisten zur Mobilisierung der CO2- und Energie-Einsparpotenziale bei Gebäuden. Dafür erarbeitet sie Lösungsvorschläge und trägt diese weiter in Politik und Öffentlichkeit.

Aktuelles

Klimapfade bei Gebäuden – BDI stellt Ergebnisse seiner Klimastudie vor

Klimapfade bei Gebäuden – BDI stellt Ergebnisse seiner Klimastudie vor

BDI und BDI-Initiative „Energieeffiziente Gebäude“ haben Mitte April 2018 in Berlin die Ergebnisse der BDI-Studie „Klimapfade für Deutschland“ zu Gebäuden präsentiert. Vertreter aus Industrie und Politik diskutierten im Rahmen des „Sektorworkshops Gebäude“, welchen Beitrag der Gebäudesektor zu den Klimaschutzzielen Deutschlands leisten sollte und wie dieser mobilisiert werden kann. Es war der dritte Workshop einer BDI-Veranstaltungsreihe zur Studie „Klimapfade für Deutschland.

weiterlesen

BDI-Klimastudie – mehr Anstrengungen und politische Flankierung bei Gebäuden erforderlich

BDI-Klimastudie – mehr Anstrengungen und politische Flankierung bei Gebäuden erforderlich

Die BDI-Studie „Klimapfade für Deutschland“ zeigt, wie Deutschland seine Klimaziele erreichen kann und welche politischen Maßnahmen dafür erforderlich sind. Der BDI hält das Ziel, gegenüber dem Jahr 1990 bis 2050 95 Prozent Treibhausgas-Emissionen einzusparen, für überambitioniert. Das 80-Prozent-Reduktionsziel dagegen ist ambitioniert, aber realisierbar. Auch bei Gebäuden.

weiterlesen

Weichstellung auf EU-Ebene für mehr Energieeffizienz bei Gebäuden erfolgt

Weichstellung auf EU-Ebene für mehr Energieeffizienz bei Gebäuden erfolgt

Die neue EU-Richtlinie zur Gebäudeenergieeffizienz verpflichtet die Mitgliedstaaten, langfristige Strategien zu entwickeln und konkrete Meilensteine zu definieren, um den Gebäudesektor bis 2050 zu dekarbonisieren. Die Mitgliedstaaten werden damit in die Verantwortung genommen, auf messbare Fortschritte hinzuwirken. Der BDI bewertet die Revision grundsätzlich positiv, sieht einzelne Punkte allerdings kritisch.

weiterlesen

Positionen

Schlüssiges Gesamtkonzept zur Mobilisierung der großen Energieeffizienzpotenziale entwickeln

Wirksame Impulse für Sanierungswelle setzen

Ordnungsrecht vereinfachen und Umsetzung voranbringen

Efficiency-First-Ansatz und Nachhaltigkeit bei Gebäudeenergieeffizienz stärken

Überzeugendes Energieberatungssystem etablieren

Voraussetzungen für effiziente Sektorkopplung einschließlich des Gebäudesektors schaffen

Chancen der Digitalisierung für weitere Effizienzverbesserungen nutzen

Weichen für Quartierssanierungen stellen und Hemmnisse abbauen

Ersatzneubau mit energetischen Sanierungen gleichstellen

Öffentliche Gebäude in Vorbildrolle bringen



Unsere Positionspapiere

Termine